27

Img-20150517113902379Eine Tradition entsteht ja erst mit den Jahren und verfestigt sich immer weiter, je länger sie gepflegt wird. Im wörtlichen Sinne handelt es sich bei der Tradition um die Übergabe, Auslieferung, Überlieferung von von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen, wie die allwissende Müllhalde zu berichten weiß.

Naja, jedenfalls habe ich zusammen mit Marv eine Tradition. Zwar nicht in Bezug auf Glaubensvorstellungen – oder vielleicht doch – aber auf jeden Fall hat das was mit Überzeugung zu tun und das sind auch ganz konkrete Handlungsmuster, die wir schon auch gerne mal den immer wieder teilnehmenden Gästen vermitteln.

Tja, heute war das 27. Mal, dass wir unsere alljährliche Tradition gelebt haben. 26 Jahre! Angefangen hat es im „Summer of 89″* und irgendwie haben wir es einfach durchgezogen. Mal mit Freunden, mal mit Geschwistern, mittlerweile auch zum Teil mit den Kindern. Wobei, nächstes Jahr dann mal die Jungs mit kommen.

Weil die Dokumentation vor Ort immer weiter der Natur weicht, versuch ich nun hier mal die Geschehnisse der heutigen Saisoneröffnung festzuhalten.

Es gäbe da noch so viele Geschichten zu erzählen, aber für heute belass ichs mal hierbei. Irgendwie ist es ja doch die Tradition von Marv und mir, und wem wir die übergeben, ausliefern oder überliefern verfolgt ihr vielleicht ja in den kommenden 26 Jahren. 😉

*Was für Brian Adams der „Summer of 69“ war, wag ich mir gar nicht vorzustellen. Und bei unserem „Summer of 89“ geht es den heutigen Kids sicher genau so. Jeder hat da vermutlich nen anderen Soundtrack zu seinem persönlichen Filmchen. Trotzdem, nicht nur für die, die es auch mit gemacht haben und jetzt n knappes Stündchen Zeit haben, schließlich gehts hier ja immer auch um Musik. Bitte urteilt nicht so hart, die Zeiten waren halt so!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.